Sportbetrieb geschlossen

Die COVID-19-Pandemie ist der Anlass, das unser Sportbetrieb derzeit geschlossen ist. Sämtliche Trainings- und Spieltermine sind bis auf weiteres abgesagt.

Herren I: TV Altenhaßlau - SG Hainburg 16:39 (8:17)

„Drei links“ taugt nichts - Am Samstagabend traten die Männer der SG Hainburg beim TV Altenhaßlau an. Wie schon in der Vorwoche gegen Hanau musste die SGH auf Trainer Klaus Bastian verzichten, der sich nach seiner OP in Reha befindet und zum kommenden Heimspiel zurückerwartet wird. In Altenhaßlau gab es vergangene Saison eine bittere Auswärtsniederlage, für die sich die Hainburger Herren revanchieren wollten.

Von Beginn an hellwach warfen die Hainburger Herren eine sichere Führung heraus, die sie über 0:4 auf 1:6 ausbauen konnten. Schnell war klar, dass unsere Männer den TV Altenhaßlau dominieren und kurz vor der Halbzeit hatten sie erstmals einen 10-Torevorsprung herausgespielt. Spätestens beim 8:17 zur Halbzeit war klar, dass es nur noch um die Höhe des Hainburger Sieges ging.

In der zweiten Halbzeit sahen sich die Hainburger im Angriff wechselnden Manndeckungen gegenüber. Stoppen ließen sie sich davon nicht. Vor allem Patrick Staab fand zuverlässig die Lücke in der weit geöffneten Deckung der Gastgeber und auch alle anderen Hainburger Feldspieler erzielten mindestens einen Treffer. Konnte Altenhaßlau in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte zumindest im Angriff punkten, gelang ihnen in den letzten 20 Minuten gerade einmal ein Treffer. Ob es daran lag, dass der vom Altenhaßlauer Fachpublikum lautstark eingeforderte Spielzug „Drei links“ nicht zum gewünschten Erfolgskonzept wurde? Den Hainburger Spielern war es egal. Sie nutzten die gegnerischen Fehler ein ums andere Mal gnadenlos. Beim 16:39 war Altenhaßlau erlöst.

Weiter geht es in zwei Wochen mit dem Heimspiel gegen die MSG Hanau/Erlensee. Spielbeginn ist am Samstag, dem 30. November um 19 Uhr in der Kreuzburghalle.

Für die SGH spielten:

U. Jung (1. - 30. Minute) und D. Kujawski (31. - 60. Minute) im Tor
P. Staab (9 Tore), D. Staab (9/7), J. Maier (6), B. Kopietz (4), F. Stock (3), D. Daus (2), D. Etzel (2), J. Pennewitz (1), S. Fink (1), N. Alles (1) und T. Vazquez (1)

Zeitstrafen: 7/3

Besondere Vorkommnisse:
rote Karte gegen L. Kupke (Altenhaßlau) in der 59. Minute
rote Karte gegen C. Sauer (Altenhaßlau) in der 59. Minute

Spielfilm:
1:6, 5:9, 5:13, 8:17 – 9:20, 11:24, 16:30, 16:39

Schlappeseppel Banner

sghlogo

© SG Hainburg ... den Sport in der Hand
Handball Spielgemeinschaft der Freien Turnerschaft Hainstadt 1910 e.V. und der Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg e.V.